Unser höchstes Gut

Expandmenu Shrunk


Vitamine

 

Vitamine sind für die menschlichen und tierischen Stoffwechselfunktionen unentbehrlich. Sie können vom Körper nicht selbst produziert werden.

Im Organismus wirken Vitamine zum Teil als Bestandteil der Fermente, sie können hormonähnliche Wirkung erzielen oder sind für verschiedene andere Lebensfunktionen wichtig (z.B. Sehvorgang oder Blutgerinnung).

Vitamine werden in wasserlösliche Vitamine (B-Gruppe, C und Rutin) und in fettlösliche Vitamine (A,D,E,F,K) eingeteilt.

Vitamin B1

hat einen hefeartigen Geruch und ist in der Natur weit verbreitet. Besonders finden wir Vitamin B1, in Hefeextrakt, Getreide, Gemüse, Kartoffeln und Innereien.

Vitamin B2

baut Fett und Eiweiß ab. Der tägliche Bedarf beträgt 1-2mg, in der Schwangerschaft ist er etwas höher. Vitamin B2 ist enthalten in Hefe, Getreide, Hülsenfrüchten, Milch, Käse und Innereien.

Vitamin B6

sorgt für den Eiweißstoffwechsel. Der tägliche Bedarf beträgt normalerweise ca. 1-2mg, ist aber bei eiweißreicher Ernährung, in der Schwangerschaft und bei Einnahme der Antibabypille höher. Dieser erhöhte Bedarf wird jedoch in der Regel durch eine ausgewogene Ernährung gedeckt.Vitamin B6 ist enthalten in Hefe, Getreide, Bananen, Gemüse, Innereien, Milch, Eier.

Vitamin B12

für die Reifung der roten Blutkörperchen verantwortlich.

Vitamin C

steht in Beziehung mit verschiedenen anderen Vitaminen,Fermenten und Hormone. Da Vitamin C wasserlöslich ist wird es über die Nieren wieder ausgeschieden. Es fördert die Bindegewebsbildung und das Knochen und Zahnwachstum. Es steigert den Infektionsschutz und verbessert die Eisenverwertung.