Unser höchstes Gut

Expandmenu Shrunk


Vitamin D “Das Sonnenschein-Vitamin”

Weil der Körper Vitamin D nur produziert, wenn er direkt den starken ultravioletten Strahlen der Sonne ausgesetzt ist, wird es auch das „Sonnenschein-Vitamin“ genannt.

Die kürzeren Tage im Winter bedeuten weniger Sonnenlicht mit einer geringeren Menge an UV-Strahlen. Dadurch besteht die Gefahr, dass unsere Kinder nicht genügend Vitamin D aufnehmen.

Während ihres Wachstums gelten für Kinder und Jugendliche besonders umfassende Nährstoffanforderungen. Dabei gibt es nicht den einen, wichtigsten Nährstoff, denn jeder Nährstoff, den der Körper benötigt, spielt eine entscheidende Rolle in der Entwicklung Ihres Kindes. Das gilt auch für Vitamin D. Dieses Vitamin ist allerdings so wichtig, dass man es fast als Rundumschutz für Ihr Kind während des Wachstums betrachten könnte. Aus gutem Grund wird Vitamin D meistens mit gesunden Knochen assoziiert. Tatsächlich spielt das „Sonnenschein-Vitamin“ eine wichtige Rolle beim Aufbau starker und gesunder Knochen. Dieser Prozess findet vor allem in jungen Jahren statt. Im Allgemeinen hört der Körper mit Anfang 20 damit auf, aktiv neues Knochengewebe herzustellen. Jedes Mal, wenn Sie Ihre Kinder zum Spielen nach draußen schicken, tragen Sie dazu bei, dass sie ein Leben lang von starken Knochen profitieren können. Vitamin D unterstützt auch das Immunsystem des Körpers. Während der Erkältungs- und Grippesaison (in der wir uns ja gerade befinden) ist es also besonders ratsam, Zeit in der Sonne zu verbringen. Studien haben gezeigt, dass Menschen, die in höheren Breitengraden mit wenig Sonnenstrahlung leben, im Winter tendenziell eher krank werden. Am meisten profitieren unsere Kinder aber vermutlich von der Rolle, die Vitamin D bei der gesunden Entwicklung des Gehirns spielt. In verschiedenen Studien wurde ein bedeutender Zusammenhang zwischen dem Denkvermögen und einer erhöhten Vitamin-D-Konzentration im Körper festgestellt. Jüngste Forschungsergebnisse zeigen, dass Vitamin D von Anfang an entscheidend an der gesunden Entwicklung des Gehirns beteiligt ist. Es findet sich bereits früh im Gehirn des Fötus und erhöht den Wachstumsfaktor der Nerven. Einfach ausgedrückt unterstützt Vitamin D das Wachstum des Gehirns. Zusätzlich zu seinem Anteil an der Entwicklung unserer kognitiven Fähigkeiten wirkt Vitamin D als natürlicher Stimmungsaufheller. Für ältere Kinder und Jugendliche empfehlen sich deshalb während der mitunter turbulenten Jahre als Teenager etwas längere Aufenthalte in der Sonne. Immer mehr Studien beweisen, dass Vitamin D das Gehirn vor entwicklungsschädigenden Störungen schützen kann. Es gibt sogar Hinweise darauf, dass ein Mangel an Vitamin D während der Schwangerschaft nachweislich das Risiko für Entwicklungsschäden des ungeborenen Kindes erhöht. In Sachen Gesundheit und Glück ist das „Sonnenschein-Vitamin“ also für das ganze Leben Ihres Kindes von entscheidender Bedeutung. Für Ihr Kind sind Vitamin-D Ergänzungen vor allem dann wichtig, wenn die ultravioletten Sonnenstrahlen im Winter nicht ausreichen. Die einfachste Möglichkeit, den Körper Ihres Kindes mit genügend Vitamin D zu versorgen, besteht in der Ermutigung zum Spielen an der frischen Luft bei Sonnenschein. Der Körper kann Vitamin D nur durch direkte, ungefilterte Sonneneinwirkung erzeugen. Manche Eltern machen sich Sorgen, dass die Haut ihrer Kinder durch einen Sonnenbrand Schaden nehmen könnte. Doch schon 10–20 Minuten ungefilterte Sonneneinwirkung jeden Tag reichen, damit der Körper Vitamin D in angemessener Menge herstellen kann. Vitamin D hat so viel mehr zu bieten als nur kräftige Knochen. Fast jeder Teil unseres Körpers benötigt in irgendeiner Weise Vitamin D. Einigen Schätzungen zufolge neigen jedoch mehr als eine Milliarde Menschen weltweit zu Vitamin-D-Mangel. Ihre Kinder schützen Sie am besten vor den vielen Problemen, die durch ungenügende Mengen Vitamin D im Körper hervorgerufen werden können, indem Sie jeden Tag ein paar Minuten mit ihnen in die Sonne gehen oder darauf achten, dass sie angereicherte Lebensmittel oder Säuglingsnahrung zu sich nehmen. (aus the Art of Growing Young Jan. 2015)


One Response to Vitamin D “Das Sonnenschein-Vitamin”

  1. Hallo!

    Danke für einen wichtigen und gut verständlichen Beitrag. Wäre bei den Menschen, und auch den Ärzten, ein umfangreicheres Wissen vorhanden, dann ließe sich so manch Krankheit(-sbild) leichter und schneller behandeln.

    Aus eigener Erfahrung als Gesundheitscoach und Personal Trainer weiß ich, wie wichtig eine ausreichende Vitamin D Versorgung ist. Besonders hierzulande sind gut 90% unterversorgt, so dass eine Supplementierung unumgänglich ist.

    Auch spannend sind die Zusammenhänge von psychischen Erkrankungen und einem Vitamin D Mangel. Auch hier wäre mehr Wissensvermittlung, seitens der Medien aber auch der Mediziner sinnvoll und hilfreich. Nur leider wäre dies kontraprodiktiv für die Pharmaindustrie.

    Beste Grüße aus Berlin.

    Torsten Fleischer