Unser höchstes Gut

Expandmenu Shrunk


Gesunde Energielieferanten

Wenn Sie nicht das Richtige zur richtigen Zeit essen, können Sie Ihr Potenzial beim Sport nicht voll ausschöpfen.

Die Nahrungsmittel, die Sie verzehren, versorgen Ihren Körper mit Energie für die körperliche Betätigung und mit den nötigen Nährstoffen für die anschließende Erholungsphase.

Damit Sie mit sportlichen Höchstleistungen glänzen können, müssen Sie sich nicht nur gesund ernähren, sondern auch zu den richtigen Zeiten essen. Sowohl vor, während als auch nach dem Sport müssen wichtige ernährungstechnische Entscheidungen getroffen werden. Der Körper benötigt Energie, um zu funktionieren. Je mehr er gefordert wird, desto mehr Energie verbraucht er. Komplexe Kohlenhydrate liefern länger anhaltende Energie und stellen daher eine ideale Nährstoffquelle vor körperlicher Betätigung dar, ob flotter Spaziergang oder intensives Gewichtstraining. Komplexe  Kohlenhydrate sind in Vollkornprodukten wie Vollkornbrot oder -nudeln enthalten.

 

Weil ihre Aufspaltung in einfachen Zucker mehr Zeit in Anspruch nimmt, hält die Energie, die der Körper aus ihnen gewinnt, länger vor als Energie, die aus raffinierten Nahrungsmitteln voller einfacher Kohlenhydrate gewonnen wird. Am besten essen Sie eine aus komplexen Kohlenhydraten bestehende Mahlzeit eine bis eine halbe Stunde vor dem Sport. Während ausgiebiger  Ausdauerübungen  können  Sie sich durch den Verzehr eines Energy-Riegels oder einer ähnlich kleinen Portion komplexer Kohlenhydrate einen vorübergehenden Energieschub verschaffen. Sie dürfen aber nicht zu viel essen, da es ansonsten zu Magenreizungen  oder  Krämpfen  kommen  kann,  die das Training beeinträchtigen. Während des Trainings müssen Sie viel Wasser trinken – das haben Sie sicher schon oft gehört. Frisches Wasser hilft Ihnen, sich in Topform zu fühlen und Spitzenleistungen zu liefern. Sobald die Dehydrierung einsetzt, neigt man nämlich dazu, das Training früher als geplant zu beenden. Trinken Sie bereits 30 Minuten vor dem Trainieren Wasser, damit Ihr Körper durch den Flüssigkeitsverlust beim Schwitzen nicht austrocknet. Sollte Ihnen dies während des Trainings passieren, bekommen Sie verschiedene unangenehme Auswirkungen zu spüren. Laut einer vom Fachbereich Ernährung der University of  British Columbia durchgeführten Studie stellt sich ein Gefühl des Unwohlseins ein, Ihre aeroben Ausdauerleistungen sinken und die Körpertemperatur, die Herzfrequenz sowie der gefühlte Kraftaufwand steigen. Dehydrierung verursacht außerdem Müdigkeit und Kopfschmerzen, was beides zum vorzeitigen Abbrechen einer Trainingseinheit führen kann. Beim Sporttreiben wird der ganze Körper, aber vor allem die Muskulatur belastet. Jedes Mal, wenn Sie trainieren, kommt es zu kaum wahrnehmbaren Muskelverletzungen, deren Abheilen die betreffenden Muskeln stärkt. Das ist ein ganz normaler, natürlicher Vorgang. Damit Ihr Körper die Muskulatur so gut wie möglich reparieren kann, benötigt er die richtigen  Nährstoffe,  nämlich  bestimmte Aminosäuren, die in Protein vorkommen. Trinken Sie 30–40 Minuten nach dem Sport einen Proteinshake,  der  zahlreiche  verzweigte Aminosäureketten sowie Kohlenhydrate wie rohen Honig enthält, um Ihrem Körper das optimale Reparaturpotenzial zu ermöglichen. Eine  solche  Nahrungsergänzung  verschafft Ihnen gleichzeitig einen Energieschub und verhindert, dass Sie nach dem Training in ein Leistungsloch fallen.  Ein Lebensstil, der regelmäßige körperliche Bewegung einschließt, ist gesund. Sie müssen Ihrem Körper aber auch Antioxidanzien zuführen denn während besonders anstrengender Trainingsintervalle werden eventuell viele freie Radikale freigesetzt. Damit Ihr Körper derartige Anstiege und daraus entstehenden oxidativen Stress bekämpfen kann, sollten Sie viel frisches Obst und Gemüse verzehren und Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. So verfügen Sie über alle benötigten Antioxidanzien. Durch tägliche körperliche Bewegung verbrennen Sie Fett, bauen Muskeln auf  und fühlen sich allgemein besser. Die richtigen Nahrungsmittel vor, während und nach dem Sport versetzen Sie körperlich in die Lage, Ihr Trainingspotenzial voll zu entfalten. (aus: the art of growing young 12/2011)